Sommerton-Festival 2018

Sommerton-Festival 2018

Easily customize your share description with the Shindig theme!

Richard Galliano

Liebe Freundinnen und Freunde des Sommerton-Festivals,

„Wenn der französische Akkordeon-Meister Richard Galliano auf der Bühne steht, wirbeln seine Finger mit akrobatischer Leichtigkeit über die Tastatur, lassen das Instrument in Melancholie weinen oder vor Freude jubilieren.“

Mit diesen Worten kündigt die Elbphilharmonie, die sich demnächst zu den zehn bedeutendsten Häusern weltweit zählt, das Konzert des Zauberers auf dem Akkordeon im März 2017 an. Wir ersparen Ihnen den weiten Weg. Wir holen Galliano zu einem seiner gefeierten Soloauftritte in unsere Spielstätte am Diersfordter Schloss und schaffen ein intimes Erlebnis, das im Gegensatz zu den großen Konzerthäusern aus der räumlichen Nähe zwischen Künstler und Publikum seine Einzigartigkeit schöpft. Musiker wie Al di Meola, Enrico Rava oder Leszek Mozdzer, die in den Philharmonien beheimatet sind, entdeckten schon in den vergangenen Jahren diese besondere Sommerton-Atmosphäre im Dialog mit den Besuchern. Auch Michel Godard, der beim Sommerton-Festival 2013 mit seinem Serpent und dem Auftritt seines Ensembles in der kleinen Rokoko Kirche am Schloss Diersfordt die Zuschauer zutiefst bewegte, ist im kommenden Jahr für die Elbphilharmonie gebucht, ebenso wie der Pianist Gwilym Simcock, der beim Sommerton-Festival 2015 als Shooting Star die Zuhörer auf eine spannende Jazzreise entführte.

Zur Einstimmung auf den Festival-Samstag noch eine CD Empfehlung:

Zärtliche Quetschkommode – Auf seinem neuen Album präsentiert Richard Galliano Werke von Mozart

Am 17. Juni erschien im Hause Deutsche Grammophon ein außergewöhnliches Album mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart. Richard Galliano lässt die zeitlos schöne Musik auf dem Akkordeon in allen Farben des Regenbogens erstrahlen.

Mail-Anhang

© Alix Laveau / Universal Classics & Jazz France Richard Galliano

Das Akkordeon wird mit einem Augenzwinkern auch schon mal als Quetschkommode bezeichnet, ist jedoch ein ungeheuer vielseitiges Instrument und in vielen Stilrichtungen beheimatet: Tango, Jazz oder Volksmusik – der Akkordeon Virtuose versteht es, sich rhythmisch und harmonisch in viele musikalische Welten einzufühlen. Auf seinem dritten Album mit Werken aus dem klassischen Repertoire beweist Richard Galliano, dass auch die Musik aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart hervorragend zu seinem Instrument passt.

Hier der Trailer zum Album:


Wie in den vergangenen Jahren, ist das Sonntags-Konzert in der Schlosskirche bereits ausverkauft !

Weitere Informationen und Tickets auf dieser Webseite.