Sommerton-Festival 2018

Sommerton-Festival 2018

Easily customize your share description with the Shindig theme!

Birger Gesthuisen ist tot

Birger_Gesthuisen_(2._v.l.)_und_Ensemble_DRAj_auf_dem_Weg_nach_Kaustinen_2006

Birger Gesthuisen (2.v.l.) und Ensemble DRAj auf dem Weg nach Kaustinen 2006

Das Sommerton-Festival trauert um einen Freund, der die Entwicklung unseres Festivals mit seinen prägnanten, intensiv recherchierten und klugen Radio-Features von Beginn an begleitet hat und dem Musik-Kulturen sein Leben lang am Herzen lagen.

Wir teilen die Worte seiner WDR3 Kollegin Dagmar Töpfer, die uns aus der Seele sprechen.

Liebe Musikkulturen-Mitmenschen,
Birger ist am vergangenen Sonntag von uns gegangen,
der Lungenkrebs hat seinen Körper zerstört.
Es ist traurig, schmerzhaft – aber andererseits eine Erleichterung, dass er gehen durfte.
Das Krankenhaus war kein Ort mehr für ihn.
Ich hätte ihm noch viele ereignisreiche Lebensjahre gegönnt, die er mit seinem typischen Birger-Humor, dem großen Engagement für die Musik-Migranten und seiner lebensfrohen Menschen-Zugewandtheit durchschritten hätte: im intensiven Gespräch mit den hier lebenden MusikerInnen, im Galopp nach London, im Sauseschritt nach Istanbul, im Flug nach Madagaskar, nach Helsinki, nach…
ach Birger!
Wir haben gut zusammen gearbeitet, ich werd Dich vermissen.
FeuerundEis, Birgers Logo und Mailadresse, ist verstummt, es kommen keine lustigen “mehls” mehr.
Aber in den Gedanken und im Gedächtnis ist er weiterhin hier.

Dagmar Töpfer

WIKIPEDIA
Birger Gesthuisen (* 1952; † 15. Februar 2015 in Moers) war ein deutscher Journalist und Musikproduzent.
Birger Gesthuisen wuchs in Duisburg-Rheinhausen auf, studierte Sozialwissenschaften und Soziologie und lebte in Moers. Er organisierte Konzertreihen, Festivals und Tourneen und produzierte 1978 gemeinsam mit Ute Badura die LP „Bauer Maas – Lieder gegen Atomenergie“ (Musiker bzw. Musikgruppen: Schmetterlinge, Walter Moßmann, Fiedel Michel, Frank Baier, Tom Kannemacher, Saitenwind). 1997 erhielt er den DW- Worldmusic Award der Deutschen Welle für eine Ausgabe der Musikpassagen, einer Sendereihe im WDR Radio 5 des Westdeutschen Rundfunks. Birger Gesthuisen leitete den Musikverlag und das Label Feuer & Eis. Darüber hinaus war er als freischaffender Musikproduzent tätig. Seine Produktion A World Out of Time II – Henry Kaiser & David Lindley in Madagascar aus dem Jahr 1993 war im folgenden Jahr für den Grammy nominiert. Seit 1985 arbeitete er als Autor und Moderator vor allem für den heimischen Westdeutschen Rundfunk in Köln, aber auch für den Hessischen Rundfunk und für Radio Bremen. 2009 erschien sein Buch Musikwelten NRW – Kulturen der Einwanderer.

Sponsoren

Unser besonderer Dank gilt unseren Sponsoren.